"Extremismus" als Ban-Grund

Du hast einen Vorschlag oder möchtest Kritik äußern?

Moderator: Verwaltung

Post Reply
User avatar
SirArthurHarris
Spiel-Admin
Posts: 137
Joined: Wed 26. Sep 2018, 16:33
Steam-ID: STEAM_0:0:428217306
Been thanked: 13 times
4played Profil

"Extremismus" als Ban-Grund

Post by SirArthurHarris » Fri 8. Feb 2019, 15:16

Hallo,
habe eben zum ersten Mal von einem Bann gelesen wegen "Extremismus", da wollte ich mich doch prompt mal dazu äußern.
Wie selbst dem Wikipedia-Eintrag zu "Extremismus" zu entnehmen ist, ist weder die Herkunft des Begriffes noch überhaupt die Theorie eines "Extremismus" empirisch zu belegen. Die Hauptakteure der in Deutschland geschaffenen Theorie - und nichts anderes ist sie eben - sind durchaus der sog. "Neuen Rechten" in Deutschland zuzuordnen, namentlich Uwe Backes und Eckhard Jesse (die in einschlägigen Zeitungen wie "Junge Freiheit" oder "Blaue Narzisse" publizieren).

Zu Beginn der 1990er Jahre bewegte sich Jesse z.B. zeitweise im Umfeld des wissenschaftlich-publizistischen Netzwerkes der »Neuen Rechten« um den damaligen Ullstein-Cheflektor Rainer Zitelmann. Gemeinsam mit diesem und Uwe Backes gab er 1990 bei Propyläen den Sammelband »Die Schatten der Vergangenheit – Impulse für die Historisierung des Nationalsozialismus« heraus. Dieser Band kann als Anknüpfungsversuch und Verteidigung der von Ernst Nolte eingenommenen Position innerhalb des Historikerstreits gelesen werden.

Die Mehrzahl der Autoren des Bandes beklagen den pädagogisch-moralischen Tonfall, in welchem die zeithistorischen Diskurse um die NS-Diktatur geführt würden. Dem gegenüber müsse die NS-Herrschaftszeit ebenso behandelt werden wie jede beliebige Epoche der Geschichte. Zudem verwehren sich die Autoren gegen eine Herleitung der Ursachen der NS-Diktatur aus der Geschichte des deutschen Sonderweges. In diesem Band ist Eckhard Jesse Autor eines Aufsatzes über die diskursive Funktionsweise von Antisemitismus. Darin vertritt er u.a. die These: »Jüdische Organisationen brauchen Antisemitismus in einer gewissen Größenordnung, um für ihr Anliegen Gehör zu finden und ihre [...] Interessen besser zur Geltung zu bringen«.1 Hier wird der Eindruck genährt, die Juden seien für die Phänomenologie des Antisemitismus nicht nur selbst verantwortlich, diese nütze ihnen zudem, ihre Partikularinteressen zu artikulieren. Ein Argument, das selbst antisemitische Klischees offenbart.

(1.Vgl. Jesse, Eckehard: Philosemitismus, Antisemitismus und Anti-Antisemitismus in: Backes, Uwe (Hrsg.) u.a. Die Schatten der Vergangenheit; Propyläen Verl. 1990 S.546.)

Daher meine Frage: Was fällt denn z.B. unter "Extremismus" bei euch? Und wie ist es zu rechtfertigen, dass diese Maßnahmen durch einen "Extremisten" selbst legitimiert werden? Müsstet ihr dann nicht auch "Extremismus" als Bann-Grund entfernen, weil es dem Kopf eines "Extremisten" entspringt?

Ihr merkt, es ist sicherlich nicht leicht, da sauber zu definieren :D
Da ich aber glaube, dass ihr eigentlich etwas anderes meint, empfehle ich den Terminus der "Verbreitung hetzerischen Gedankengutes", der wesentlich treffender ist - ohne die Irrwege irgendwelcher rechten Dummköpfe aufgreifen zu müssen ;-)

MfG Harris
SPIEGEL: Herr Professor, vor zwei Wochen schien die Welt noch in Ordnung ...
ADORNO: Mir nicht.

User avatar
Kernel
Development
Posts: 1299
Joined: Mon 29. Aug 2011, 18:14
Steam-ID: STEAM_0:0:36199515
Location: /dev/null
Been thanked: 7 times
4played Profil

Re: "Extremismus" als Ban-Grund

Post by Kernel » Fri 8. Feb 2019, 16:01

Über die Definition lässt sich sicher streiten, ich denke den meisten ist auch nicht unbedingt bekannt, dass der Begriff gar nicht klar definiert ist. Er wird im normalen Sprachgebrauch eben gerne so verwendet, haben die Behörden ja scheinbar auch.

Ich habe die Bangründe aber nicht entworfen, von daher habe ich @Stefan mal darüber informiert, dass man hier ggf. nacharbeiten sollte.

User avatar
SirArthurHarris
Spiel-Admin
Posts: 137
Joined: Wed 26. Sep 2018, 16:33
Steam-ID: STEAM_0:0:428217306
Been thanked: 13 times
4played Profil

Re: "Extremismus" als Ban-Grund

Post by SirArthurHarris » Tue 12. Feb 2019, 13:26

Sehr gut,
war ja nur mal so ein Gedanke dazu ;-)

Beste Grüße und vielen Dank
SPIEGEL: Herr Professor, vor zwei Wochen schien die Welt noch in Ordnung ...
ADORNO: Mir nicht.

Post Reply